Erste Beta-Test-Version verfügbar

Ab sofort ist der erste Beta-Test der EC 135 V4 als Download verfügbar.
Was sich gegenüber der Alpha-Version geändert hat, erfährst du im Changelog

Der Konfigurator

Diese Beschreibung wendet sich an fortgeschrittene Benutzer!

Mit dem Konfigurator kann jede Livery individuell ausgestattet werden. Die Ausstattung ist jeweils in einer Textdatei mit dem Namen config.ini festgelegt. Für die Standard-Livery befindet sich diese Datei im Hauptordner der EC 135 V4. Für jede andere Livery existiert eine eigene solche Datei im jeweiligen Livery-Ordner.

Das Dateiformat ist an das gängige INI-Format angelehnt, hat jedoch einige Besonderheiten:  

  • Groß- und Kleinschreibung muss beachtet werden.
  • Kommentare werden nur unvollständig unterstützt.
  • Wahrheitswerte werden ausschließlich als 0 (für False) und 1 (für True) korrekt interpretiert. 

Die Datei kann mit jedem Text-Editor bearbeitet werden. Bitte beachten: Textverarbeitungsprogramme wie z.B. Word schreiben i.d.R. zusätzliche Steuerzeichen in die Dateien. Dies ist bei einer INI-Datei nicht zulässig! 

Viele Ausstattungsoptionen haben Einfluss auf das Gewicht der Maschine. 

Im Folgenden sind die einzelnen Schlüssel beschrieben, die in der config.ini verwendet werden können. Nicht bekannte Schlüssel, die jedoch in korrekter Syntax geschrieben sind, werden ignoriert. Bei nicht vorhandenen Schlüsseln wir i.d.R. automatisch der Standard-Wert angenommen. 

Beschreibung der config.ini

SektionSchlüsselErläuterung
ANTENNABlackHookBehindRotor
ANTENNABlackHookDownAtTail
ANTENNABlackRodAerialDownAtTail
ANTENNASpecialPoliceHeli
ANTENNASpecialWhiteChris7
ANTENNAWhiteHookAntennaFront
ANTENNAWhiteNearBeacon
COCKPITDualContol0 Stick, Collective und Pedale nur auf der Pilotenseite.
1 zusätzliche Steuerung auf der Copilotenseite.
COCKPITFuelFlow1 Fuel Management System einbauen.
COCKPITHellas1 Hellas-Display einbauen.
COCKPITHiNrSwitch0 CAT-A Schalter eingebaut.
1 HI-NR-Schalter eingebaut.
COCKPITNoAfcs1 Sonderausstattung Autopilot ausbauen.
COCKPITRotorbrake1 Sonderausstattung Rotorbremse einbauen.
EXTERIORCableCutterDown1 Cable Cutter an der Unterseite der Maschine anbauen.
EXTERIORCableCutterUp1 Cable Cutter auf dem Kabinendach anbauen.
EXTERIORCargoHook1 Lasthaken an der Unterseite der Maschine anbauen. Wirkt sich auch im Cockpit aus.
Bei gemeinsamer Verwendung von Winde und Lasthaken, ist der Lasthaken nicht funktionsfähig, so lange die Winde am Overhead-Panel aktiviert ist.
EXTERIORHellas1 Hellas-Sensor-Gerät an der Unterseite der Maschine anbauen. Anzeigegerät im Cockpit muss separat konfiguriert werden. 
EXTERIORHoist1 Maschine mit einer Winde ausstatten. Wirkt sich auch im Cockpit aus.
Bei gemeinsamer Verwendung von Winde und Lasthaken, ist der Lasthaken nicht funktionsfähig, so lange die Winde am Overhead-Panel aktiviert ist.  
EXTERIORInfraredCam1 Infrarotkamera an der Maschine anbauen.
EXTERIORInletBarrierFilter1 Maschine mit Inlet Barrier Filtern (IBF) ausstatten. Wirkt sich auch im Cockpit aus.
EXTERIORRadarDome1 Radar-Kuppel an der Maschine anbauen.
EXTERIORSpeaker1 Außenlautsprecher an der Maschine anbauen.
GLOBALSWITCHCrewAnimation1 Copilot winkt mit dem Arm.
GLOBALSWITCHLandingSkid0 Hohes Landegestell.
1 Normales Landegestell.
GLOBALSWITCHRotorShadow1 Schattenwurf des Hautprotors aktivieren.
INTERIORBackseats0 Ausstattung von Kabine und Frachtraum als Rettunghubschrauber.
1 Ausstattung der Kabine mit einer 3-er-Rücksitzbank.
LIGHTFrontLight1 Landing Light ist in der Nase der Maschine eingebaut, Taxi Light ist ausklappbar an der Unterseite der Maschine angebracht. Bei dieser Option muss LandingLight=0 sein. Diese Option darf nicht zusammen mit [EXTERIOR] RadarDome=1 verwendet werden. 
LIGHTLandingLight1 Landing Light ist fest an der Unterseite der Maschine angebracht, Taxi Light ist ausklappbar an der Unterseite der Maschine angebracht. Bei dieser Option muss FrontLight=0 sein. 
LIGHTSearchLight1 Installiert einen großen zusätzlichen Suchscheinwerfer an der Maschine.
SKIDSnowskid1 Zusätzliche Schneekufen.
SKIDStepskid1 Einsinkschutz am Ende der Kufen.
TAILNUMTailnumKennung der Maschine zur Nutzung z.B. beim ATC von X-Plane.
Default-Wert: D-HECH

Beispiel für eine config.ini (Air-Zermatt-Version der Maschine)

[ANTENNA]
SpecialWhiteChris7=0
BlackHookBehindRotor=0
BlackHookDownAtTail=0
BlackRodAerialDownAtTail=0
WhiteHookAntennaFront=0
WhiteNearBeacon=0
SpecialPoliceHeli=0

[INTERIOR]
Backseats=0

[EXTERIOR]
CableCutterDown=0
CableCutterUp=0
Hellas=0
Hoist=1
InfraredCam=0
RadarDome=0
Speaker=0
CargoHook=1

[SKID]
CableCutterSkid=0
Snowskid=0
Stepskid=1

[GLOBALSWITCH]
LandingSkid=1

[COCKPIT]
DualControl=0
Hellas=0
NoAfcs=1

[LIGHT]
FrontLight=0
SearchLight=0

[TAILNUM]
Tailnum=HB-ZEF

Die Partner von rotorsim

microHelis

Herausragende Steuerelemente für die die EC 135. Pedalse, Collective und ein originalgetreuer Stick, auf Wunsch sogar motorisch gesteuert. Diese Controls sind ein Muss für alle, die EC 135 im Simulator fliegen. 

simparts.de

Die Hardware fürs Homecockpit. Die Instrumente von simparts sind von außergewöhnlicher Qualität. Das komplette Programm für ein EC135-Cockpit ist verfügbar. Und alles quasi Plug & Play mit unserer EC 135 Pro. 

DLR

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt ist eine renommierte Forschungseinrichtung. In einem Simulator des Instituts für Flugführung wird unser Flugmodell eingesetzt. DLR-Piloten haben die Entwicklung unterstützt. 

sim-aviation.com

 Das ultimative Flugerlebnis in einem EC 135 Full Flight Simulator. Voll instrumentiert, Motion-Plattform, sensationelle Projektion. In Attikon in der Schweiz kommen Anfänger ebenso auf ihre Kosten wie Flugschüler und Profis.