Die EC 135 V5 kommt!
Schon bald!

Mehr erfahren ...

Treibstoffpumpen

15 Mai 2017 19:03 - 15 Mai 2017 19:06 #3192 von Charmed-Life
Treibstoffpumpen wurde erstellt von Charmed-Life
Hallo zusammen,

nach dem das fliegen ja soweit ganz gut klappt möchte ich etwas mehr technisches Hintergrundwissen haben.

Kann mir bitte mal jemand genau erklären wie das Treibstoffsystem der EC135 funktioniert?

Ich habe es auch schon einen echten Piloten gefragt aber mein Englisch ist bescheiden und kann es nicht ganz verstehen warum usw. Seine Antwort...

"Fuel prime only for start up ,When Fuel XFER F+A pumps are OFF engines continue to work on IDLE but Fuel is provided not by the main tank , only by Right and Left Tank"

Prim.Pumpen zum Starten der Engine usw. Wie man das alles Nutzt weis ich ja aber nicht genau warum es so gemacht wird.
Z.B. Wenn alle Pumpen aus sind bekommt der Heli ja trotzdem noch Saft.

Freue mich auf Aufklärung :cheer:

Grüße David

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Mai 2017 22:56 - 15 Mai 2017 23:02 #3197 von Liebernickel
Liebernickel antwortete auf Treibstoffpumpen
Kann mir gut vorstellen, dass eine Turbine wie jeder andere Verbrennungsantrieb zum Starten ein "fetteres Luftgemisch" braucht, um schnell und erfolgreich zu starten. Bestes Beispiel: Choke am Rasenmäher oder irgendeinem Aggregat, mit dem man am Vergaser die Luftklappe fast schließt und somit der Treibstoffanteil in der angesaugten Luft höher wird und somit besser zündet. Wenn der Motor aber erst mal läuft, dann zieht man den Choke wieder zurück und der Treibstoffanteil in der Luft wird geringer, sodass weniger Kraftstoff verbraucht wird.

Ähnlich wird das wahrscheinlich bei einer Turbine sein - beim Start mehr Kerosin in der verdichteten Luft, dadurch bessere Zündung. Wenn das Triebwerk dann hochgefahren ist, wird der Effizienz halber wieder zurückgeschaltet und die regulären Pumpen angeschalten.

Aber warum laufen die Triebwerke auch weiter, auch wenn die Pumpen ausgeschaltet sind? Dann saugt die Hauptpumpe des Triebwerks nicht mehr aus den Haupttanks, sondern aus dem kleineren vorderen Tank. Die XFER Front und Aft Pumps befördern scheinbar "nur" das Kerosin aus dem vorderen (XFER Front Pump) und dem hinteren (XFER Aft Pump) Haupttank in den vorderen kleineren Tank.

So jedenfalls stellt sich das die Technikabteilung in meinem Hirn so vor. :lol:

Hier das Handbuch der EC 145 , wo das alles genauestens auf Englisch erklärt wird. ;)

Hoffe, dass ich ein bisschen helfen konnte und herzliche Grüße,
Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Mai 2017 00:00 #3198 von Charmed-Life
Charmed-Life antwortete auf Treibstoffpumpen
Erstmal Danke :cheer:

Also mit dem Gemisch hat es meines Wissens nichts zu tun. Denke auch sowas Regeln Ventile/ Steuergeräte dazu bräuchte man ja nicht ein manuell schaltbares Pumpensystem.
Aber mit der Umverteilung. Rotorsim hatte es mal irgendwo geschrieben, finde es aber nicht mehr. Der 135er hat ja einen Mitteltank und einen kleinen rechts und links. In der Regel fliegt man ja nur den Mitteltank runter.
Man tankt ja auch nur eine Treibstoffart zu was überhaupt 3 Tanks? Und sollte man beim verbrauchten Mitteltank irgendwann auf die kleinen Tanks zugreifen, wegen der Gewichtsverteilung?

Mehr Fragen als Antworten :lol:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Mai 2017 00:36 #3200 von HeliChris5
HeliChris5 antwortete auf Treibstoffpumpen
Also wenn ich es richtig verstanden habe, sind die Prime Pumps da um Sprit zum Anlassen zu den Triebwerken zu leiten. Wenn die TW's mal laufen, ziehen sie den Sprit durch die im Triebwerk verbauten Pumpen rein. Die XFER Pumps pumpen den Sprit vom Haupttank in die entsprechenden Speisetanks der Triebwerke. Werden die Pumpen ausgeschaltet, kommt wohl nach einer gewissen Zeit eine Meldung rein. So hat man es mir mal erklärt... Ob die Triebwerke dann irgendwann ausgehen würden, weiß ich jedoch auch nicht... :silly:
Hoffe das hat nicht noch mehr Verwirrung gebracht. :cheer:
Folgende Benutzer bedankten sich: Charmed-Life

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Mai 2017 08:13 - 16 Mai 2017 08:16 #3201 von Liebernickel
Liebernickel antwortete auf Treibstoffpumpen
So hab's ich auch verstanden :D

Dateianhang:
Quelle: Eurocopter EC145 UH-72 Lakota Helicopter Flight Manual

Bzgl. Erklärung bitte den unteren Teil des oberen Beitrags lesen ;)
Folgende Benutzer bedankten sich: Charmed-Life

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Mai 2017 21:14 #3202 von rotorsim
rotorsim antwortete auf Treibstoffpumpen

HeliChris5 schrieb: Also wenn ich es richtig verstanden habe, sind die Prime Pumps da um Sprit zum Anlassen zu den Triebwerken zu leiten. Wenn die TW's mal laufen, ziehen sie den Sprit durch die im Triebwerk verbauten Pumpen rein.

Genau!

HeliChris5 schrieb: Die XFER Pumps pumpen den Sprit vom Haupttank in die entsprechenden Speisetanks der Triebwerke.

Auch richtig.

HeliChris5 schrieb: Werden die Pumpen ausgeschaltet, kommt wohl nach einer gewissen Zeit eine Meldung rein. So hat man es mir mal erklärt... Ob die Triebwerke dann irgendwann ausgehen würden, weiß ich jedoch auch nicht... :silly:

Die Meldung kommt direkt, wenn du die Pumpe ausschaltest. Bei einem korrekten Check vor dem Triebwerksstart sieht du die Meldung also auch, weil die Transferpumpen dann ja noch abgeschaltet sind. Ebenso kommt die Meldung, wenn die Pumpe trocken läuft, z.B. weil der der Main Tank leer ist.
Wann die Öfen ausgehen, hängt von mehreren Dingen ab: So lange im Main Tank noch so viel drin ist, dass etwas in die Supply Tanks überschwappt, passiert gar nichts.
Ist dort weniger drin, saugen die Triebwerke die Supply Tanks immer weiter leer - auch wenn noch eigentlich genug im Main Tank wäre. Es wird halt nicht mehr in die Supply Tanks rübergepumpt. Wenn die Suppy Tanks ca halb leer sind, gibts ein rotes Warnlicht. Wenn ein Supply Tank schließlich leer ist, geht das Triebwerk aus - selbst wenn im Main Tank noch zig Liter drin sind.

Die Supply Tanks sind leicht unterschiedlich groß. Das sorgt dafür, dass nicht beide Triebwerke gleichzeitig ausfallen.

Ihr könnt das alles in unserer EC übrigens ausprobieren und simulieren. All diese Dinge sind bei uns korrekt umgesetzt.

Charmed-Life schrieb: Man tankt ja auch nur eine Treibstoffart zu was überhaupt 3 Tanks? Und sollte man beim verbrauchten Mitteltank irgendwann auf die kleinen Tanks zugreifen, wegen der Gewichtsverteilung?

Das System ist wohl in erster Linie wegen der Sicherheit so gebaut - damit nicht alles gleichzeitig ausfällt. Gezielt zugreifen kannst du nicht. TW 1 wird immer aus dem linken Supply Tank gespeist, TW 2 immer aus dem rechten. Wenn du nachtankst, fließt das immer in den Main Tank.
Folgende Benutzer bedankten sich: Charmed-Life

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.112 Sekunden

Die Partner von rotorsim

microHelis

Herausragende Steuerelemente für die die EC 135. Pedalse, Collective und ein originalgetreuer Stick, auf Wunsch sogar motorisch gesteuert. Diese Controls sind ein Muss für alle, die EC 135 im Simulator fliegen. 

simparts.de

Die Hardware fürs Homecockpit. Die Instrumente von simparts sind von außergewöhnlicher Qualität. Das komplette Programm für ein EC135-Cockpit ist verfügbar. Und alles quasi Plug & Play mit unserer EC 135 Pro. 

DLR

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt ist eine renommierte Forschungseinrichtung. In einem Simulator des Instituts für Flugführung wird unser Flugmodell eingesetzt. DLR-Piloten haben die Entwicklung unterstützt. 

sim-aviation.com

 Das ultimative Flugerlebnis in einem EC 135 Full Flight Simulator. Voll instrumentiert, Motion-Plattform, sensationelle Projektion. In Attikon in der Schweiz kommen Anfänger ebenso auf ihre Kosten wie Flugschüler und Profis. 

Heli Simu France

 Gemeinsam mit der französischen Entwicklergruppe HSF bringen wir die EC 135 für X-Plane in eine neue Dimension. Ein hochdetailliertes 3D Modell von HSF wird kombiniert mit unserer einzigartigen Systemtiefe.