HomeWie viel Realismus geht?

Hubschraubersimulation - wie viel Realismus geht?

Moderne Simulatoren können ganz schön viel. Nur beim "Popo-Gefühl" hapert es noch.

Hubschrauber am PC fliegen?
Ist doch völlig unrealistisch!

Dieses Voruteil hört man oft. Aber: so pauschal ist es falsch! Natürlich gibt es zwischen Simulation und Realität gravierende Unterschiede. Dennoch ist es heutzutage möglich, vieles sehr akurat nachzubilden. Die Simulation kann wesentlich mehr sein als nur eine Spielerei.

Realpiloten fliegen "mit dem Arsch"

Der wohl gravierendste Unterschied zwischen Simulation und Realtität sind die fehlenden Bewegungen des Hubschraubers. Damit fühlt sich Simulator-Fliegen nicht nur anders an als richtiges Fliegen. Für den Hubschrauberpiloten bedeutet das, das im Homecockpit DIE wesentliche Rückmeldung fehlt, mit der ein echter Pilot seinen Hubschrauber im Griff behält. Ein Real-Pilot "fliegt mit dem Arsch". Kleinste Lageveränderungen des Hubschraubers werden vom Gleichgewichtssinn des Körpers erfühlt.

Das haben wir zu Hause leider gar nicht. Der Sim-Pilot muss die komplette räumliche Orientierung aus dem Bild auf seinem Bildschirm beziehen. Deshalb sind in der Regel auch noch so gut trainierte Sim-Piloten nicht in der Lage, einen echten Hubschrauber in einer Schwebeflugsituation oder bei Start und Landung sicher zu kontrollieren. Umgekehrt haben aber auch die meisten Realpiloten überhaupt kein Gefühl für einen Heli im Simulator und stürzen sofort ab! Dieses Manko können wir mit vertretbarem Aufwand nicht abstellen. Diesen Unterschied müssen wir hinnehmen!

Ein weiteres Manko ist das eingeschränkte Sichtfeld. Immerhin ist es mit Hilfsmitteln wie einem IR-Tracker möglich, einen ähnlich guten Überblick zu bekommen wie aus dem echten Cockpit. Allerdings gehen mit einem Blick zur Seite wieder die Orientierungspunkte verloren, die man mangels Popo-Gefühl ja braucht. Beim Schwebeflug macht das das Leben des Sim-Piloten noch ein bisschen schwerer. Dafür passiert ihm aber auch nichts, wenn er den Hubi mal schreddert.

Auch am PC geht ganz schön viel!

Wie schnell reagiert der Hubschrauber auf eine Steuereingabe? Wie viel muss man das Steuer bewegen, um ein bestimmtes Flugergebnis zu erreichen? Welche physikalischen Effekte wirken auf den Hubschrauber und müssen durch die Steuerung ausgeglichen werden? All diese Fragen spielen eine Rolle, wenn es um den Realismus einer Simulation geht. Und natürlilch auch die grafische Umsetzung, die mehr oder weniger Realitätsgefühl aufkommen lässt.

In all diesen Punkten können moderne Simulatoren durchaus einiges erreichen. Sieht man vom fehlenden Popo-Gefühl einmal ab, kann sich Hubschrauberfliegen im Simulator tatsächlich anfühlen wie echt. Bewegungsabläufe können so trainiert werden, dass das Fliegen auf einem realen Hubschrauber leichter zu erlernen ist als ohne die Übung im Simulator. Bei enstprechender Systemtiefe können Startup-Prozeduren eingeübt werden. Auch das Scannen der Instrumente ist im Simulator recht gut erlenbar, was für die Überwachung von Flug- und Triebwerksparametern ebenso gilt wie für den Instrumentenflug – wobei Hubschrauber natürlich überwiegend nach Sichtflugregeln geflogen werden. Auch grundlegende Fragen der Navigation nach Sicht- und Instrumentenflugregeln sind am Simulator erlenbar.

Allerdings kann nicht jeder Simulator alles. Bei der Auswahl des Simulationsprogramms spielt deshalb auch die persönliche Präferenz eine entscheidende Rolle.

Letzte Änderung am Donnerstag, 21 Februar 2013 15:03

Mehr in dieser Kategorie:

Welcher Simulator?

Welcher Flugsimulator?

Wo bekommt man ein realistisches Fluggefühl? Dieser Frage geht RotorSim in seinem Vergleichstest von Simulationssoftware nach.

Weiterlesen...

Ältere Downloads

Screenshot der Air-Zermatt-Szenerie

Du suchst einen äteren Download von RotorSim, z.B. die Air Zermatt oder das LRZ Saarbrücken für X-Plane 9? In unserem Archiv wirst du fündig.

Zum Download-Archiv...

Im Profieinsatz

Simulator von LaBrOs - Fly Professional

Der neuste Simulator mit RotorSim-Knowhow: Eine EC 135 von LaBrOs - Fly Professional. Man vergisst, dass man "nur" im Simulator sitzt.

Weiterlesen...

Go to top