Microsoft FS 2004

Der Platzhirsch

Der Flight Simulator 2004 von Microsoft hat ohne Zweifel den größten Marktanteil bei den Simulationsprogrammen. Dadurch gibt es eine Vielzahl an Flugzeugen und Hubschraubern und eine reiche Auswahl an Addons, mit denen z.B. die Umwelt realistischer gestaltet werden kann. Viele Addons sind Payware, so dass eine vernüftige Ausstattung des Simulators ganz schön ins Geld gehen kann.

Die Flugphysik beim FS 2004 wird aufgrund von Tabellen ermittelt, die der Flugzeugkonstrukteur zusammenstellt. Dabei wird, vereinfacht gesagt, für bestimmte Steuerbewegungen und Flugsituationen festgelegt, wie das Fluggerät reagiert. Was bei den aerodynamisch eher einfachen Flächenfliegern recht gut funktioniert, macht beim komplizierten Hubschrauber Probleme. Viele Effekte werden nicht oder nur rudimentär simuliert. So ist das Konzept des "Attitude Flying" im FS 2004 nicht umsetzbar, es gibt keinen Bodeneffekt, die Steuerung um die Hochachse ist sehr unrealistisch, weil nahezu keine Pedaleingaben erforderlich sind. Die meisten Hubschrauber reagieren eher zu träge auf Steuereingaben und verhalten sich zu stabil.

Angänger des FS 2004 halten dieser Kritik in der Regel entgegen, dass sie nur für die Standard-Hubschrauber gelte. Insbesondere die Payware-Hubschrauber vorn Dodosim werden als Maß der Dinge angepriesen. Tatsächlich sind dort einige Dinge deutlich besser umgesetzt, mit vielen hubschraubertypischen Effekten kann der FS 2004 aber trotz der bemerkenswerten Versuche von Dodosim nicht umgehen.

Die Grafik des FS 2004 kann sich sehen lassen, erst recht wenn man bedenkt, wie alt dieser Simulator schon ist. Mit den modernen System freilich kann sie nicht mithalten. Der Ressourcenverbrauch  im Rechner – einst ein gravierdendes Problem für Simulator-Piloten – stellt bei den heutigen Computern kein Problem mehr da.

Sehr gut steht der FS 2004 bei der Systemtiefe da. Fürs Hubschrauberfliegen ist das allerdings nicht so wichtig wie für Piloten von Airliners, die vor allem Knöpfchen bedienen und den den Autopilot programmieren müssen. Und eine wesentliche Einschränkung darf nicht unerwähnt bleiben: Bei Hubschraubern mit zwei Triebwerken, lässt sich nur ein Triebwerk korrekt simulieren.

RotorSim-Einschätzung

FS 2004 ist eher ein Spiel mit Flugsimulation als ein Flugsimulator. Durch viele Addons hoher Spaßfaktor.  
Für die Hubschraubersimulation bedingt geeignet.

Letzte Änderung am Donnerstag, 21 Februar 2013 16:37

Welcher Simulator?

Welcher Flugsimulator?

Wo bekommt man ein realistisches Fluggefühl? Dieser Frage geht RotorSim in seinem Vergleichstest von Simulationssoftware nach.

Weiterlesen...

Im Profieinsatz

Simulator von LaBrOs - Fly Professional

Der neuste Simulator mit RotorSim-Knowhow: Eine EC 135 von LaBrOs - Fly Professional. Man vergisst, dass man "nur" im Simulator sitzt.

Weiterlesen...

Böse Buben im Netz

Bedauerlicherweise hat es in den letzten Wochen massive Angriffe auf unsere Website gegeben. Wir haben deshalb unser Kontaktformular ebenso wie die Benutzer-Registierung zum Forum vorläufig gesperrt. Wir bedauern dies sehr, sehen aber kurzfristig keine andere Möglichkeit, die Webseite weiter verfügbar zu halten. 

Go to top